Ferienclub Oberglatt
ÜbersichtKontakt |
drucken |

Bericht Ferienclub 2003 - De wertvollscht Schatz

Am Donnerstag, 8. Mai, abends um 6 Uhr liegt die Chliriethalle still und verlassen da. Zwei Stunden vorher aber pulsierte hier noch das Leben vom Ferienclub Oberglatt.

Deko

Zum dritten Mal erlebten wir, 104 Oberglatter Kinder und ein Team von Erwachsenen, drei tolle Kindertage.

Wir betätigten uns als "Schatzsucher": Am Mittwochnachmittag suchten wir rund um die Halle eine Schatzkiste, die zwei Piraten vor vielen Jahren irgendwo deponiert hatten und jetzt, im hohen Alter, nicht mehr fanden. Die Hinweise zum Fundort wurden im Spiel erworben. Als schliesslich elf Kartenstücke zusammengesucht waren, hiess es gemeinsame Sache zu machen, um endlich den Schatz zu heben. Ausser vielen Schoggi-Goldstücken war natürlich ein noch viel wertvollerer Schatz darin aufbewahrt: Für jedes Kind eine Anleitung, um im wertvollsten Schatz, der Bibel, gewinnbringend zu lesen.

Ja, Sie lesen richtig: De wertvollscht Schatz (Motto dieser Tage) ist die Bibel, Gottes Wort. Alles auf dieser Welt ist vergänglich wie Jesus im Matthäusevangelium 24,35 sagt: "Himmel und Erde werden vergehen; meine WORTE aber gelten immer und vergehen nie!"

Deko

Und so lautete darum unser Ferienclub-Rap: "Sammlet, sammlet, sammlet, sammlet Riichtümer bi Gott! Die uf de Erde werdet gfrässe und gstole, d'Motte, dä Roscht und d'Räuber tüends hole. Drumm: Sammlet, sammlet, sammlet, sammlet Riichtümer bi Gott!"

So sammelten wir auch Reichtümer, die nicht vergehen: Vertrauen; Geborgenheit; Friede; Gelassenheit; Stärke; Liebe; Zeit...

Wir fanden sie in den biblischen Geschichten, in Liedern und Rätseln, beim Basteln und Spielen.

Vielleicht liegt auch bei Ihnen zu Hause ein solches Schatzbuch umher und Sie wollen unvergängliche Reichtümer sammeln?! Übrigens gibt es auch moderne Übersetzungen!

Auf die Aussicht, in einem Jahr wieder solch gute und tolle Tage zu erleben freuen sich jetzt schon Kinder und Erwachsene.

Für das Ferienclub-Team
Elsbeth Ehrensberger, Silvia Zeier-Heuberger